thinkJDs Blog 2.0


Der tägliche Kampf mit dem Verkehr und was mich sonst so interessiert


Die Werkzeugtaschen Lösung

Eins der Probleme, die man als Alltagsradler in Mannheim und Ludwigshafen hat, sind die unglaublichen Mengen an Glas auf den Wegen. Das liegt zum einen daran, dass viel zu wenig gekehrt wird oder, dass es irgendein Stadtplaner für ne super Idee hielt, Altglascontainer am Radweg aufzustellen.

Entsprechend oft hat man einen Platten und braucht Werkzeug, da sind wir auch schon beim Thema. Es ist gar nicht so einfach Werkzeug mitzuführen, wenn man keine Lust hat immer einen Rucksack dabei zu haben. Bisher hatte ich eine verdammt hässliche, rahmen zerkratzende, nicht ordentlich passende Tasche am Oberrohr.

Auf der Suche nach einer besseren Lösung bin ich über die SKS Cage Box gestolpert, das ist im Grunde eine Dose in Form einer Trinkflasche, in die ordentlich Kleinkram passt und die bequem im Flaschenhalter verstaut werden kann.

Moment mal, wo packst du deine Trinkflasche hin?

Die meisten Platten habe beim Pendeln zur Arbeit. Das sind hin und zurück gerade mal 14 km, da brauche ich noch keine Trinkflasche. Auf größeren Touren kommt die ganze Box einfach in die Radtasche, das hat noch den Vorteil, dass man alles beisammen hat. Bei kleinen Trainings Touren reicht ein Ersatzschlauch und ein Knochen in der Rückentasche.

Was habe ich dabei?

  • Minipumpe
  • 2 Päckchen selbstklebende Flicken
  • Ersatzschlauch
  • Innensechskantschlüssel
  • Den guten alten Knochen
  • 2 Reifenheber
  • Taschenmesser